Monatsarchive: Mai 2011

Inklusion

Auchdas Stigma muss weichen, das tief in die Hirne gemeißelt,nicht das freudige Aug' trübt es des eifernden Geists.Nicht löscht tradierte Gesinnung jäh der Begeisterung Feuer,noch zerteilet der Sturm schmähender Blicke die Flamm'.Seht, wie der hohe Gedanke in Herden einigt die … Weiterlesen
Veröffentlicht unter Elegien, Gedankenschau | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Redekunst

DerStaatsmannschwenkt behänd' das Themenruder,lenkt des Pfeiles vorgeschrieb’ner Bahn noch im Flug,prägt mit Worthagel den Gesinnungsbruder,kündigt -Heil versprechend- Engelsreden mit Lug.Gedankenjongleur,ein Silbendompteur,Wörterprise lässt das Fade munden,Satzgeschosse wuchten klaffe Wunden,Seiten füllendes Wortgestriegel,Bücher türmende Schwafelhügel.Unermüdlich wälzet sich das Mühlenradimmerdar im Geisteswind der Frömmigkeit. … Weiterlesen
Veröffentlicht unter Reimgedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Freud’ und Leid

Fliederdüfteströmen übers Land,weil Ritter sein Prinzesschen fand.Abends um die ... Stund'glitt es zögernd über der Lippen Mund.Er seine Liebe ängstlich ihr gestand,doch sie willigte ein,bei Mondesschein,geknüpft ist nun das Liebesband,weil ein Herz das and're fandund sich inniglich verband.[24.11.93] … Weiterlesen
Veröffentlicht unter Reimgedichte | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar