Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

26 
 August 
 
2019


 

Albert-Schweitzer-Gedenkstätte


Albert-Schweitzer-Denkmal

Zu Ehren des Humanisten und Urwaldarztes wurde im ehemaligen Wohnhaus des Märchendichters Carl August Musäus eine Gedenkstätte eingerichtet. In den Ausstellungsräumen ist Schweitzers Biographie eingebettet in die geschichtlichen Ereignisse, eine Chronologie des historischen Urwaldspitals von 1913-1965, den ethischen Kerngedanken Schweitzers, die Wurzeln seines Denkens, die musikalische Seite seiner Persönlichkeit.

Die Ausstellung und moderne Medientechnik bieten die Möglichkeit, sich einen Überblick über Leben und Werk zu verschaffen und bei Interesse auch in die Tiefe von Schweitzers Schaffen vorzudringen. Das spätbarocke Bürgerhaus im Winkel des Kegelplatzes wurde 1754 erbaut. J. C. A. Musäus, der Märchendichter und -sammler bewohnte das Haus bis zu seinem Tod 1787. Danach wurde das Gebäude als Wohnhaus genutzt.

Quelle: Albert Schweitzer Gedenkstätte und Weimar-Lese

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.