Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

3 
 Dezember 
 
2017


 

DICHTER Hermann Hesse
REZITATION Ulrich Gebauer


 

Wenn der Schnee auf Wald und Garten fällt,
Ist es nur ein leichtes Ruhedach,
Unter dem ermüdet diese Welt
Eine Weile schläft. Bald wird sie wach.

Wenn der Tod mir Blut und Glieder stillt,
Sprecht mit Lächeln euer Trauerwort!
Still in Trümmer sinkt ein flüchtig Bild;
Was ich bin und war, lebt fort und fort.

 
 
27 
 März 
 
2017


 

DICHTER Rainer Maria Rilke
REZITATION Oskar Werner


 
Ihr, von denen das Sein
leise sein großes Gesicht
wegwandte: ein
vielleicht Seiender spricht

draußen in der Freiheit
langsam bei Nacht ein Gebet:
Dass euch die Zeit vergeht,
denn ihr habt Zeit.

Wenn es euch jetzt gedenkt,
greift euch zärtlich durchs Haar:
alles ist weggeschenkt,
alles, was war.

Oh, dass ihr stille bliebt,
wenn euch das Herz verjährt;
dass keine Mutter erfährt,
dass es das gibt.

Oben hob sich der Mond,
wo sich die Zweige entzwein,
und, wie von euch bewohnt,
bleibt er allein.

 
 
6 
 September 
 
2012

abgelegt in
Jürges, Holger

 

 

Ich bin es nicht der ist -,
ich bin der, der nie sich misst,
der ständig leise spricht
und dessen Angesicht
ich nie erblickte,

auch wenn ich dann und wann
ihm leis‘ Verehrung schickte,
sobald ich mich auf ihn besann.

Und wie er schweigt,
wenn ich im Lauten wandle,
und wie er mir verzeiht,
sofern ich töricht handle.
Ist außerhalb von meinem Sinn,
sanftmütig lächelnd,
wenn ich nicht mehr bin.

 

Textdichter Holger Jürges
Rezitation Holger Jürges
Bereitstellung wortlover