Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

4 
 Mai 
 
2018


 

DICHTUNG Wolfgang Borchert
LESUNG Florian Friedrich
BEREITSTELLUNG Florian Friedrich



Auf dem Nachhausewege 1945

Die Apfelblüten tun sich langsam zu
beim Abendvers der süßen Vogelkehle.
Die Frösche sammeln sich am Fuß des Stegs.
Die Biene summt den Tag zur Ruh –
nur meine Seele
ist noch unterwegs.

Die Straße sehnt sich nach der nahen Stadt,
wo in der Nacht das Leben weiterglimmt,
weil hier noch Herzen schlagen.
Wer jetzt noch kein Zuhause hat,
wenn ihn die Nacht gefangen nimmt,
der muss noch lange fragen:
Warum die Blumen leidlos sind –
warum die Vögel niemals weinen –
und ob der Mond wohl auch so müde ist –

Und dann erbarmt sich leis ein Wind des einen,
bis er –im Schlaf– die Welt vergisst.

 
 
15 
 April 
 
2012


 

aus: „Sebastian im Traum“

Wo im Schatten herbstlicher Ulmen der verfallene Pfad hinabsinkt,
Ferne den Hütten von Laub, schlafenden Hirten,
Immer folgt dem Wandrer die dunkle Gestalt der Kühle

Über knöchernen Steg, die hyazinthene Stimme des Knaben,
Leise sagend die vergessene Legende des Walds,
Sanfter ein Krankes nun die wilde Klage des Bruders.

Also rührt ein spärliches Grün das Knie des Fremdlings,
Das versteinerte Haupt;
Näher rauscht der blaue Quell die Klage der Frauen.

 

Dichtung Georg Trakl
Lesung Frederik Kranemann
Bereitstellung Der Critische Musicus

 
 
28 
 Oktober 
 
1997

abgelegt in
Reimgedichte

 

Scheidend löst ein buntes Blatt sich vom Geäste
tanzend in den goldnen Morgenlüften
lockt es eifernd zu dem Freudenfeste
Laubgesellen, in ihren farbenfrohen Klüften
um nach triumphalem berauschendem ÄtherHimmelsritt im stählernen Blau
küssend gleitend zu landen im spinnbenetzten Gräsertau.

Selbst der stille See ist rasend rege
die aufgepeitschten Wellen wutentschäumt
schlagen diese, zu hohem Mauerwerke aufgebäumt
pochend an des Fischers morschem Stege.

Erst als Stunden in das heimgesuchte Land gezogen
glätten sich die zornentfachten Wogen
und ein süßer Frieden lagert sich,
ums’s Seegefild, gar wunderlich.

Bodensee, 28.10.1997 um 20.21 Uhr