Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

31 
 Juli 
 
2012

abgelegt in
Gedankenschau

 

Bezugnehmend auf den Artikel “Sommerpause” von Frl. Rot zum Resümee eines Schuljahres.

Ganz spontan:
Eine Motivationskurve in einem Diagramm von Ihnen (rot) und den Schülern (blau) über das Gesamtschuljahr hinweg wäre durchaus interessant: Schulalltag mit all seinen erhebenden Gipfelerlebnissen, aber auch konditionellen Einbrüchen, mögliche Überschneidungsbereiche bei geglückter Unterrichtsplanung, …

Dieser Graph ließe sich aber nur realisieren, wenn kontinuierlich ein emotionales Stimmungsthermometer in der Klasse installiert wäre und verschiedene Bereiche des schulischen Lebens systematisch dualistisch (Lehrer und Schüler) erfasst würden:
Donnergrollen bei moralischen Entgleisungen, Blitzeshagel bei pädagogischer Konsequenz, Luftfeuchtigkeit der Themenwahl und seelische Niederschlagsmengen bei Klausuren, …
Vielleicht eine Wetterstation im Stil anschaulicher Grundschulpädagogik…?

Da “Wetter” kurzfristiger Natur ist, ließe sich über Jahre hinweg das Klima (langfristig) einer Klasse ermitteln und dieses bei Schülerentlassfeiern im Plenum versammelter Elternschaft evaluieren.

Makroskopisch interessant wäre auch bei tendenziell, zunehmendem Sittenverfall/Lernverhalten die Vorhersage einer kommenden Eiszeit pädagogischen Handelns.
Esoterische Nebenvarienten mittels Wahrsagerkugel oder Schlussfolgerungen anhand von Schülerkonstellationen am nächtlichen Klassenhimmel sind zwar nicht wissenschaftlich fundiert, könnten aber auch als emotionale Unterfütterung herangezogen werden.
Nur ein Tipp fürs nächste Schuljahr.

Generell wäre bei einer grafischen Darstellung mit dem sonst üblichen, blanken Zahlenmaterial nicht nur der linke Hirnlappen “gestillt”, sondern auch der rechte in den Schlaf der Glückseligkeit “geschaukelt”.

0