Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

9 
 Mai 
 
2024

abgelegt in
Tage in Weimar
Schlagwörter

0
 
 
17 
 Februar 
 
2024

abgelegt in
Tage in Weimar

 

Cranach-Haus

Die Fassade

Ausgebreitet, kunstvoll verziert,
Ornamente verspielt,
prangt die vorgelad’ne Fassade
wie ein Pallast,
Dekor von Muscheln
in Nischen gewahrend,
der wandernde Blick!
… ladend zum schauenden Feste
ersonnener Freuden!

Der Pilaster

Himmelan strebend
gliedern Pilaster
das stolze Gebäu,
…zärtlich geschmiegt
an den Mauerverbund
erdenen Grundes.

Adam und Eva

Adam und Eva
wie wellende Reiter
auf schaukelnden Wogen
hier nun zugegen,
wallend zum gezirkelten Rund
paradiesischer Einheit.

Das Kranzgesims

Du thronend Kranzgesims
konturenreicher Zierde!

Der Säulenfuß

Oh, Säulenfuß,
Garant der edlern Lasten Stütze.

Das Bogenfenster

Hoch wölbt der Bogen des schmucken Fensters sich
gewähret Einlass
der Sonne gastendem Strahl
und verwundert
mit tagendem Lichte
der im inneren Saale
Versammelten Antlitz!

 
 
1 
 Januar 
 
2024

abgelegt in
Tage in Weimar

 

Absage an die Sinneslust

Stiller
im milden Geisteswind
göttlicher Ahnung,
scheint unberührt
vom Wogen weltlichen Treibens
dein erhabener Wolkenbau.

Im trauten Schatten
schmiegen Gerankes
roser Geistesblüte
ruhet der Grundfeste Sockel
marmorbleicher Schöne,
verjüngt in kühler Betrachtung
sich der lebensmatte Blick,
hochstrebend
zu weitem Bogenschwung
ionischer Säulen.

Und demutsvoll, nun still ergeben,
glimmt der Sinnesfreuden Opferbrand
in heiliger Feuerschale,
entsteigt der Myrte Wohlgeruch
wie heit’rer Lüfte Taubenflug
mit hoffnungsfroher Schau
zum allversöhnend Göttervater.