Zeitreisen

Jeder Augenblick ist unwiderbringlich, jeder Moment ist einzigartig und legt in uns eine große Verantwortung dafür, was wir tun.
Man kann es nicht mehr wiederholen. Manche Dinge Dinge kann man im Nachhinein noch korrigieren, aber vieles nicht mehr.
Und dafür hat die Natur in uns eine Institution eingebaut, und die nennt man Gewissen.

Über Silentius

Ralphonsius Silentius, der Stille im Erdenthal Anno domini CMMLXXIVgreg. in den Iden des März Artemis’ sühnender Pfeil im teutoburger Haine Zartspross Pygmalions Scholar Apollons
Dieser Beitrag wurde unter Gedankenschau abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.