Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

1 
 März 
 
2016


 

Auf Flügeln des Gesanges,
Herzliebchen, trag ich dich fort,
Fort nach den Fluren des Ganges,
Dort weiß ich den schönsten Ort.

Dort liegt ein rotblühender Garten
Im stillen Mondenschein;
Die Lotosblumen erwarten
Ihr trautes Schwesterlein.

Die Veilchen kichern und kosen,
Und schaun nach den Sternen empor;
Heimlich erzählen die Rosen
Sich duftende Märchen ins Ohr.

Es hüpfen herbei und lauschen
Die frommen, klugen Gazelln;
Und in der Ferne rauschen
Des heiligen Stromes Welln.

Dort wollen wir niedersinken
Unter dem Palmenbaum,
Und Liebe und Ruhe trinken,
Und träumen seligen Traum.

 

Komposition Felix Mendelssohn Bartholdy
Dichtung Heinrich Heine
Gesang Barbara Bonney
Klavier Walter Olbertz

0
 
 
30 
 Oktober 
 
2015


 

 

1:11 … Looking like a holy war bride and sanctioning the presence of a higher divinity. Absolve us and release us from our earthly sufferings!

Blickend wie eine heilige Kriegsbraut gewährt sie Gegenwart einer höheren Gottheit.
Erteile uns Absolution und erlös’ uns von unser’m irdischen Leiden!

0