Eigenliebe

“Kurz und gut” (ARTE-Kanal)

Das Bedürfnis anderen zu schaden ist größer als das Bedürfnis sich selbst etwas Gutes zu tun.
Je mehr unsere Bedürfnisse uns einander annähern, desto mehr trennt uns unser Begehren.
Doch selstamer Weise ist genau das bei uns Menschen der Grund, warum Gesellschaften entstehen.

0

Einstmals

Es gibt einen Punkt im L(i)eben, indem ein Reifezenit erreicht wird, wo Sex -nach Immanuel Kant- nicht der gegenseitige Gebrauch der Geschlechtsorgane darstellt, sondern nach Hölderlin die Sprache der Liebenden, als nonverbales Mitteilungsmittel der Seele.

Sprache der Liebendenden

0