Archiv der Kategorie: Fried, Erich

Was es ist

Zweisameund einsame Momente, freudvolle und leidvolle, Gleitflug und Sturzflug...So würde ich mein bisheriges viertes Lebensjahrzehnt beschreiben. Es wurden im Strudel (vielleicht auch entwicklungsbedingter) Turbulenzen, der Traditionsverhaftung und eigener Machtlosigkeit von mir viele Verletzungen ausgesprochen / Handlungen vollzogen, welche ich nicht
Weiterlesen
Veröffentlicht unter 20 → Neue Subjektivität, Fried, Erich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Wie du solltest geküsset sein

https://www.youtube.com/watch?v=NtZcNqEI1IE
DICHTUNG
Erich Fried
LESUNGErich Fried
BEREITSTELLUNGLYRIK & MUSIK
  Wenn ich dich küsseist es nicht nur dein Mundnicht nur dein Nabelnicht nur dein Schoßden ich küsseIch küsse auch deine Fragenund deine Wünscheich küsse dein Nachdenkendeine Zweifelund deinen … Weiterlesen
Veröffentlicht unter 20 → Neue Subjektivität, Fried, Erich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Was ist Leben

https://www.youtube.com/watch?v=OvDLdVwhZNw
DICHTUNG
Erich Fried
LESUNGErich Fried
BEREITSTELLUNGLYRIK & MUSIK
  Lebendas ist die Wärmedes Wassers in meinem Bad. Lebendas ist mein Mundan deinem offenen Schoß. Lebendas ist der Zornauf das Unrecht in unseren Ländern. Die Wärme des Wassersgenügt … Weiterlesen
Veröffentlicht unter 20 → Neue Subjektivität, Fried, Erich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar