Archiv der Kategorie: Domin, Hilde

Wortwechsel mit Hilde Domin

https://www.youtube.com/watch?v=J7f8oexjZbY
    Schreiben ist die Notwendigkeit zu sagen, was in einem ist. Dichtung ist ein Augenblick von Freiheit. Dichten ist zweckfrei, stößt einem zu und hatte im Nachhinein einen Sinn, ist eine Gnade. Schreiben ist eine Rettung. Man muss zwei Sachen
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Domin, Hilde | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Nur eine Rose als Stütze

https://www.youtube.com/watch?v=lw0f_Bpg9vg
DICHTUNG
Hilde Domin
LESUNGDagmar Manzel
"Ich richte mir ein Zimmer ein in der Luftunter den Akrobaten und Vögeln:mein Bett auf dem Trapez des Gefühlswie ein Nest im Windauf der äußersten Spitze des Zweigs. Ich kaufe mir eine Decke … Weiterlesen
Veröffentlicht unter Domin, Hilde | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar