Archiv der Kategorie: 17 → Exil-Literatur

1933 – 1945

Allein den Betern

https://www.youtube.com/watch?v=cUM8pj8NxjQ
DICHTUNG
Reinhold Schneider
LESUNGSandra Hüller
Allein den Betern kann es noch gelingenDas Schwert ob unsern Häuptern aufzuhaltenUnd diese Welt den richtenden GewaltenDurch ein geheiligt Leben abzuringen. Denn Täter werden nie den Himmel zwingen:Was sie vereinen, wird sich wieder … Weiterlesen
Veröffentlicht unter 17 → Exil-Literatur, Schneider, Reinhold | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Wie soll ich mich nennen?

https://www.youtube.com/watch?v=nrnOdsuu6eA
DICHTUNG
Ingeborg Bachmann
LESUNGIngeborg Bachmann
BEREITSTELLUNGwortlover
  Einmal war ich ein Baum und gebunden,dann entschlüpft ich als Vogel und war frei,in einen Graben gefesselt gefunden,entließ mich berstend ein schmutziges Ei. Wie halt ich mich? Ich habe vergessen,woher … Weiterlesen
Veröffentlicht unter 17 → Exil-Literatur, Bachmann, Ingeborg | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Ich kann dich noch sehen

https://www.youtube.com/watch?v=5iX5I7-9zzM
DICHTUNG
Paul Celan
BEREITSTELLUNGLizy X
  Ich kann Dich noch sehn: ein Echo,ertastbar mit Fühlwörtern, am Abschiedsgrat, Dein Gesicht scheut leise,wenn es auf einmallampenhaft hell wirdin mir, an der Stelle,wo man am schmerzlichsten Nie sagt. … Weiterlesen
Veröffentlicht unter 17 → Exil-Literatur, Celan, Paul | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar