Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

22 
 September 
 
2007

abgelegt in
Mythologie
Schlagwörter

0

 

[ … wird noch erweitert ]


Aristaios

Aristaios (lat. Aristaeus) ist in der griechischen Mythologie der Sohn des Gottes Apollon und der Nymphe Kyrene.
Er gilt als derjenige, der den Menschen beibrachte, den Ölbaum zu nutzen, Imkerei zu betreiben, Käse herzustellen, richtig zu jagen und die Felder zu bebauen.
Daher kommen auch seine zwei Beinamen Agreos (ich jage) und Nomius (ich weide).
Neben all seinen Wohltaten steht, dass Aristaios versucht hatte, der Eurydike Gewalt anzutun, weswegen diese geliebte Gattin des Orpheus den Tod fand.
Darüber erzürnt ließen die Nymphen alle Bienen und alles Vieh des Aristaios umkommen. Der aber wandte sich an seine Mutter Kyrene, die ihm verriet, wie er aus geschlachtetem Rindvieh neue Bienen erzeugen und auch die Nymphen versöhnen könne.



 
Aulis

Aulis ist eine antike Hafenstadt in Böotien in Mittelgriechenland, die etwa zwanzig Kilometer östlich von Theben liegt.
Der Sage nach trafen sich hier die griechische Flotte mit ihren Verbündeten, um gemeinsam gegen Troja zu ziehen.

0
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.