Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

29 
 April 
 
2017

abgelegt in
Gedankenschau

 

“Ein Buch sollte die Axt für das gefrorene Meer in uns sein!”

Franz Kafka

Ein Blick in das Bücherregal einer Bücherei in Mosbach verrät:
Hier wird der Leser im Höchstmaß unterhalten, belustigt, vom hastigen Treiben des Alltags in aller Kunst abgelenkt und in die Liebesarme des reinen, gepflegten, gesellschaftlich eingepriesenen Konsums getrieben.

Ich möchte keine entspannenden, unterhaltsamen, amüsierenden Bücher, die mir lieb über das Haupt streicheln und meine Weltanschauung abnicken, sondern markzehrende, schriftgewordene Stimmen, die mein Welt- und Gedankenbäude in seinem Statikdünken hinterfragen und der Mahnruf an mich erregt, diesen oder jenen Balken überdauernder Einstellungen [1]Der Balken im Auge aus der gedanklichen Weltkonstruktion rauszureißen und mit prüfendem Blick noch einmal zu überdenken, ob dieser oder jener Stahlträger korridierter Tradition überhaupt vonnöten ist.

0

Fußnoten[+]

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.