Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

12 
 Mai 
 
2012

Schlagwörter

0

 

Aus dem “Buch der Bilder”

Und wieder rauscht mein tiefes Leben lauter,
als ob es jetzt in breitern Ufern ginge.
Immer verwandter werden mir die Dinge
und alle Bilder immer angeschauter.
Dem Namenlosen fühl ich mich vertrauter:
Mit meinen Sinnen, wie mit Vögeln, reiche
ich in die windigen Himmel aus der Eiche,
und in den abgebrochnen Tag der Teiche
sinkt, wie auf Fische stehend, mein Gefühl.

 

Dichtung Rainer Maria Rilke
Lesung Vera
Bereitstellung RilkeForum

0
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.