Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

28 
 Juli 
 
2012

abgelegt in
Gedankenschau

 


“Das Schlachtfeld nach dem Kampf!!!”
(Zitat: Christian Rockrohr)

Bei nachwachsenden Rohstoffen bleibst du aber nur für den Moment Sieger 😉

Ähnliches gilt übrigens auch für alle anfallenden, kosmetisch korrigierenden Gartenarbeiten.
Ob man der Natur mit dem Rasenmäher, der Heckenschere oder Kleinhacke (kurzum: das komplette Waffenarsenal des Kleingärtners) den Krieg erklärt, es bleibt lediglich eine Frage der Zeit, bis die einst der Natur abgerungenen Gebiete wieder durch Grünwuchs zurück erobert werden.

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
Bertolt Brecht

Hinsichtlich der Natur erscheint indessen ein Kampf aussichtlos.
Die Natur gewinnt immer!

0
 
 

3 Kommentare zu “Wider die Natur”

  1. Holger sagt:

    Ich sage immer: “Das Wort Unkraut ist Auslegungssache” Meine Frau sagt das zwar auch, aber legt sie das halt anders aus.
    Und je eher die Natur gewinnt, desto besser. Leider verstehen viele dieses nicht und versuchen mit allen Mitteln den Kampf zu Gunsten von Beton und dergleichen zu entscheiden.
    Aber aus dem kleinsten Ritz wird eine Birke wachsen, den Beton aufbrechen und Platz für einen neuen Urwald bereiten!

    “natürliche” Grüße
    Holger

    0
    1. Ralph sagt:

      Klasse Kommentar von dir, Holger, danke!
      Eigentlich von der Inhaltsschwere eines eigenen Posts würdig, wenn nicht sogar als Plot einer Kurzerzählung tauglich!

      0
  2. Holger sagt:

    Es gibt ja schon einige Bücher zu diesem Thema, da schreib ich lieber keine Kurzgeschichte 😉

    Liebe Grüße
    Holger

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.