Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

7 
 Juli 
 
2018

abgelegt in
Buchen | Fußball WM 2018
Schlagwörter

0

 

Ende der Nachspielzeit.

Die Kausalkette in meiner Wohngegend (überwiegend russische Anwohner) war bei einem Tor der russischen Mannschaft folgendermaßen definiert:

Torfall → Jubelschreie → Rakete/Böllerwerk → Hund (mit empfindlichen Ohren) bellt

 
 
9 
 April 
 
2018

abgelegt in
Buchen | Gedankenschau
 
 
30 
 Januar 
 
2018


 

Faust will die Welt in ihrem Ganzen erfassen und die Frage nach dem Sinn des Lebens beantwortet wissen. Rast- und ruhelos studiert er die Wissenschaften, greift nach Mitteln der Magie und muss doch erkennen, dass er seinen Ansprüchen nicht gerecht wird. Desillusioniert und von Selbstzweifeln geplagt verlässt er seine Studierstube und versucht an der Seite einer mysteriösen, aus dem Nichts auftauchenden Gestalt namens Mephistopheles im wahren Leben sein Verlangen nach Wissen und Erfahrung zu stillen. Er trifft auf die junge Margarete, in die er sich leidenschaftlich verliebt und die er um jeden Preis besitzen möchte. In dem unschuldigen Mädchen sieht er seine Rettung, während er für Margarete den Untergang bedeutet.

Zwischen 1772 und 1775 in Frankfurt am Main entstanden, ist der Urfaust das Werk eines jungen Stürmers und Drängers. Energiegeladen, formal unbändig und weitgehend in Prosa verfasst, ließ Goethe sich von der Verurteilung und Hinrichtung der Kindesmörderin Susanna Margarethe Brandt inspirieren. Faust ist neues Sternchenthema in Baden-Württemberg und wird ab 2019 im Abitur geprüft.

Quelle: Die Badische Landesbühne

Vieles war Faust an diesem Abend.

Schon die gesprochene Einführung im Vorraum der Stadthalle Buchen stilisierte sich bezüglich der Informationsdichte zu einer geballten Faust.

Sehr gut in Szene gesetzt zu Beginn der Aufführung war die „Lehmgrube“ des Prometheus, die Schöpferstätte des Titanensohnes, die gestaltungstechnisch aus wirr verstreuten Kleidungsstücken auf der Bühne Ausdruck fand, aus dem sich die ersten Menschen erhoben, in einer Art „Entlarvungsvorgang/Häutung“ gemäß des Zwiebelschalenprinzips sich teilweise textil enthüllten und mit eingespielten Klängen das goethe’sche Sturm- und Dranggedicht „Prometheus“ schauernd im Sprechchore Stimme verliehen.

Nach dem gespielten Urfaust ging es mit dem heutigen Theaterbeiwohner Fridolin ins Milchhäusle zu einem trinkenbaren, gespülten Faust(bier), denn der Schwanen hatte am Dienstag seinen Ruhetag und „tunkte sein Haupt ins heilig nüchterne Wasser“ (Hölderlin).