Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

11 
 Oktober 
 
2020


 

DICHTUNG Charles Baudelaire
LESUNG Christian Redl
BEREITSTELLUNG Lyrik für Puristen



Oft fangen die Matrosen, um sich zu vergnügen,
Den mächtigen Meeresvogel ein, den Albatros;
Den Schiffen, die den bittern Abgrund überfliegen,
Folgt er in gleichgemut der Fahrt geselltem Troß.

Kaum aber ist er hingezwungen auf die Planken,
Läßt dieser König des Azur in seiner Scham
Die großen weißen Flügel kläglich an den Flanken
Wie Ruder niederhängen, ungeschickt und lahm.

Wie linkisch er sich hinschleppt in der Flügel Steife!
Er, sonst so schön, wie ist er häßlich in der Schmach!
Den Schnabel neckt ihm einer mit der Stummelpfeife,
Ein andrer, hinkend, äfft den Flug des Krüppels nach!

Des Dichters Ebenbild ist dieser Fürst der Wolke,
Im Sturm ist er behaust, verlacht des Schützen Strang,
Verbannt zur Erde aber und umhöhnt vom Volke,
Hindern die riesenhaften Flügel seinen Gang.

0
 
 
14 
 September 
 
2018


 

DICHTUNG Rainer Maria Rilke
LESUNG Karlheinz Böhm
BEREITSTELLUNG wortlover



O gäbs doch Sterne, die nicht bleichen,
wenn schon der Tag den Ost besäumt;
von solchen Sternen ohnegleichen
hat meine Seele oft geträumt.

Von Sternen, die so milde blinken,
daß dort das Auge landen mag,
das müde ward vom Sonnetrinken
an einem goldnen Sommertag.

Und schlichen hoch ins Weltgetriebe
sich wirklich solche Sterne ein, –
sie müßten der verborgnen Liebe
und allen Dichtern heilig sein.

0
 
 
25 
 Mai 
 
2018

abgelegt in
Gedankenschau

 

Ja, ich bin Dichter, dichter meist schon nach dem ersten Rotweinglas, doch nicht unbedingt dichter an der Wahrheit [1]in vino veritas.
Zumindest bleibt der ultimative Durchblick aus.

Insofern bin ich kein Freund des Alkohols, da eine gute Lektüre und klassische Musik eine größere Stimulanz und Geisterweiterung im Raum-Zeit-Kontinuum auf mich ausüben als jene vermeintlichen “Erdenfreuden”.

0

Fußnoten   [ + ]