Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

14 
 September 
 
2018


 

DICHTUNG Rainer Maria Rilke
LESUNG Karlheinz Böhm
BEREITSTELLUNG wortlover



O gäbs doch Sterne, die nicht bleichen,
wenn schon der Tag den Ost besäumt;
von solchen Sternen ohnegleichen
hat meine Seele oft geträumt.

Von Sternen, die so milde blinken,
daß dort das Auge landen mag,
das müde ward vom Sonnetrinken
an einem goldnen Sommertag.

Und schlichen hoch ins Weltgetriebe
sich wirklich solche Sterne ein, –
sie müßten der verborgnen Liebe
und allen Dichtern heilig sein.

 
 
18 
 November 
 
2017


 

Sonett VII.

Sieh! wenn von Osten her das Segenslicht
Sein Glanzhaupt zeigt, wie aller Augensphären
Ihm huldigen, dem kommenden Gesicht,
Mit Blicken seine heil’ge Hoheit ehren.
[…]
 
 
16 
 März 
 
2017


 

Amphitrite


Musik
Bindu [1]I had a dream last night

Koloss von Rhodos

Ich weile auf der Erde Grund.

Doch du indes, siegreiches Weib,
strebst himmelan wie der Koloss von Rhodos,
ätherstürmender Bau jener Hafenstadt,
durch den der Schiffer von wogender See
zu ruhigem Hafengewässer gelanget.

Alles liegt ausgebreitet vor dir
wie der Könige purpurne Teppich.

Du blickest gen Ost, wo die Sonne dein Antlitz bräunt,
schauest gen Nord, keines Sturm Ungemach dich bedränget,
erspähest gen West nur beschauliches Treiben silberner Wellen,
und gen Süd erfreuest heiterer Winde dich.

Gewiss ist dir die lächelnde Wange,
kein Gram furchet die hohe Stirn dir.

Herrsche wohl,
denn durch deine Schenkel
drängt die bezähmte Schifffahrt,
strömet der Weltmarkt.
→ Mnemosynes Geleit
Pygmalions Werkstatt

Fußnoten   [ + ]