Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

25 
 Mai 
 
2008

abgelegt in
Gedankenschau | Religion

 

homo erectus
Homo erectus


 
Ob nun Gott dem Adam den Geist einblies oder Athene des Prometheus‘ Tonwerk die Weisheit einhauchte?
Letztlich führte beides zur Aufblähung des Großhirnes, was die Evolutionstheoretiker mit dem Schädelwachstum unserer Vorahnen eindrücklich bewiesen haben.

Unterschiedliche Sichtweisen (wissenschaftlich oder mythologisch ausgeschmückt) für ein und den selben Sachverhalt.

Das eine schließt das andere nicht aus, sondern ergänzt sich.
Ping-Pong auf hohem Niveau: Satz und Sieg für die Vernunft!

 
 

4 Kommentare zu “Wechselspiel”

  1. Mamü sagt:

    Lieber Ralph,

    „Aufblähung des Großhirns.“ *smile* Das gefällt mir.
    Also ich bin sowieso ein Verfechter davon, dass sich Wissenschaft und religiöse Sichtweisen nicht ausschließen müssen. Im Gegenteil, sie lassen sich wunderbar miteinander vereinen, man braucht nur ein wenig Kreativität und den „Mut“ die Dinge probeweise mal aus einer anderen Sicht zu betrachten. Voilà, so einfach geht das. 😀

    Liebe Grüße,
    Martina

    Liebe Martina,

    meine Rede 😉

    Liebe Grüße,
    Ralph

  2. folgsam sagt:

    Mal soll man die Bibel (oder jeden anderen Mythensammlung) bitte nicht so wörtlich nehmen und das andre mal kommt man um die wortwörtliche Interpretation nicht rum. Was denn nun?

    Was du schreibst Ralph hat ja vielleicht einen gewissen poetischen Reiz, doch dadurch allein wird es nicht wahrer.

    Hallo folgsam,

    vielen Dank für deinen Kommentar, der mich zum Nachdenken gebracht hatte.
    Was das Wechselhafte, die Uneindeutigkeit meiner Beiträge anbetrifft, so muss ich dir stückweit auch recht geben.
    Vielleicht geht es mir auch nicht um „Wahrheit“, sondern um eine Suchbewegung, die sich noch nicht eindeutig auf EINE Weltsicht einlassen möchte.

    Eine Suchbewegung, die -um mit Platons Höhlengleichnis zu sprechen- nach den Ideen hinter den Erscheinungen fragt. Nenne es Gott, Naturgesetze oder höheres Vernunftsprinzip, für dessen Fassungsvermögen unsere kümmerlich ausgestatteten Sinne und vergleichbar lächerlichen Hirnwindungen eh nicht ausreichen.

    Ich erhebe keinerlei Absolutheitsansprüche, beanspruche keine allein seligmachende Wahrheit (wenn es die überhaupt gibt).
    Ich versuche lediglich in meinem Gedankenkontext zu GLAUBEN.

    Glaube ist wahrlich nicht wissen, kann aber andererseits auch eine feste Überzeugung sein, die Flügel verleiht.

    Die Wissenschaft
    hingegen ist -wie jemand einmal spöttisch anmerkte- der „momentan geltende Irrtum“, der einer ständigen Revidierung unterworfen ist.

    Viele Grüße,
    Ralph

  3. folgsam sagt:

    Akzeptiert.

    Kritisieren will ich jedoch deinen Wissenschaftsbegriff.

    Was du auf die gesamte Wissenschaft anwenden willst gilt in der Form nur für ihre Grenzbereiche. Diese sind in der Tat sehr unsicher und unterliegen ständiger Kritik und Überprüfung.

    Die älteren, gefestigten Theorien und Aussagen sind jedoch immer einer so erheblichen Prüfung unterzogen worden dass sie als gesichert gelten können. Das zb. die Evolutionstheorie an sich durch irgendwelche neu auftauchenden Erkenntnisse komplett umgeworfen wird ist höchst unwahrscheinlich. Sie ist ein ein sehr großes, festgeknüpftes Netz von Theorien, Belegen und Fakten gebettet das hier wahrlich etwas gigantisches kommen muss um sie hinfällig werden zu lassen. Ähnlich ist es mit fast jeder beliebigen anderen Theorie die mehr als 100 Jahre Zeit hatte geprüft zu werden.
    Auch die durch die Spezielle Relativitätstheorie eigentlich hinfällig gewordene Newton’sche Mechanik ist bei mittleren Größen und kleinen Geschwindigkeiten gültig. Hier wurde, wie so oft, der Spezialfall vor der allgemeineren Theorie entdeckt. Das kann auch unseren gängigen Evolutionstheorien passieren, ungültig werden sie wohl trotzdem nicht.

    Im Gegensatz zum Glaube vertitt die Wissenschaft keine Absolutheitsansprüche (hier kann man sich streiten ^^ aber im großen Paradigmenstreit : Naturalismus oder Supernaturalismus kann Wissenschaft nur auf der Seite des Naturalismus sein – sie hätte sonst keine Bedeutung), ist per definition undogmatisch und verkündet schon mal gar nicht irgendwas seligmachendes.

    Der hl. Augustinus hätte sich wohl keinem Peer-Review-Verfahren gestellt ^.^

    Hallo folgsam,

    Kritisieren will ich jedoch deinen Wissenschaftsbegriff

    Darfst du auch gerne, da dieses Terrain auch nicht unbedingt mein „Spezialgebiet“ ist.
    Mich verlangt mehr nach den poetischen Ausformungen von „seelischen Vorgängen“, wobei ich keingeswegs rein kognitive, objektivierende Prozesse herabwürdigen will.
    Auch sie haben ihre Daseinsberechtigung.

    Auch die durch die Spezielle Relativitätstheorie eigentlich hinfällig gewordene Newton’sche Mechanik ist bei mittleren Größen und kleinen Geschwindigkeiten gültig.

    Das stimmt. Aber was sind „mittlere Größe“ und „kleine Geschwindigkeiten“.
    Was ist „groß“ und was ist „klein“? Wie sieht die Skalierung aus, zudem sich doch alles relativ verhält?
    Ist die heutige „Feineinteilung“ vielleicht noch zu grob angelegt?

    Aber was rede ich da, ich sollte mich lieber wieder aufs Dichten konzentrieren und die Wissenschaft den Experten überlassen 🙂

    Danken möchte ich dir auf jeden Fall für die Impulse zu diesem Thema.

    Viele Grüße,
    Ralph

  4. folgsam sagt:

    Naja, kleine Geschwindigkeiten und mittlere Größen sind der Mesokosmos, also Skalen die wir uns vorstellen können.
    Ich will nicht lügen, aber 0km/h bis sagen wir mal 1% der Lichtgeschwindigkeit würde ich dazuzählen und alles Größen die mit Lichtmikroskopen erfassbar sind bis zu Sonnensystemen. Alles darüber hinaus ist Gegenstand der Relativitätstheorien, auf sie kann die Newton’sche Mechanik nicht angewendet werden, die Ungeneauigkeiten werden viel zu drastisch.

    „Danken möchte ich dir auf jeden Fall für die Impulse zu diesem Thema.“

    Hier spricht eindeutig die Universität Göppingen.
    Zu klein ist indes mein Gedankenkosmos 😉

    Liebe Grüße,
    Ralph

    Freut mich wenn es nicht nur mir eine freude war ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.