Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

23 
 Februar 
 
2019


 

Die Regenbogengöttin Iris [1]
7. Okt 2017

 
Musik
Calming the Sea[2]Ghostland

Parnass‘ Gebirgssteig

 
Innenwelt
Gedankenfall
in des Zeitstromes Nebelgischt.
Träumesturz
auf der Ewigkeit Donnerfels.

Außenwelt
Bleibend ist nur:
Die strebenden Pylone ranker Schenkel,
die sich’ren Anker luftgeschmiegter Schultern
lustgebogener Schimmerbrücke.

Auf schwankem Himmelspfade
ziehn wankelmütig[3]Sinne trunken meiner Finger Wanderschritte
mit Blick zum lichten Sonnengipfel weicher Grate.

ine palma
ine stila
pilastro konusa
 
inu palme
ankro sekura
karesi firmamenta
 
ine rizomi
arko sublima
ulu sepala promeni
 
ulu rizome
vidi inu rizomen
 

→ zu Mnemosynes Geleit
Pygmalions Werkstatt

Fußnoten   [ + ]

 
 
26 
 August 
 
2018

abgelegt in
Reiseberichte | Weimar 2018 | Zitate

 

„Ich habe ihn (Friedrich Schiller) auswendig gelernt, habe in seiner Sprache gesprochen und in seinen Bildern geträumt…“

Fjodor Michailowitsch Dostojewski

 
 
30 
 Juli 
 
2018

Schlagwörter

0

 

DICHTUNG Rainer Maria Rilke
LESUNG Katja Flint
BEREITSTELLUNG LYRIK & MUSIK



Träume, die in deinen Tiefen wallen,
aus dem Dunkel lass sie alle los.
Wie Fontänen sind sie, und sie fallen
lichter und in Liederintervallen
ihren Schalen wieder in den Schoß.

Und ich weiß jetzt: wie die Kinder werde.
Alle Angst ist nur ein Anbeginn;
aber ohne Ende ist die Erde,
und das Bangen ist nur die Gebärde,
und die Sehnsucht ist ihr Sinn –