Lyrik ~ Klinge
    Versuch einer Dichtung            

25 
 Februar 
 
2019
Nyx 


 

Nyx [1]
5. Okt 2018
,
die Göttin der Nacht

 

MUSIK
Wojciech Kilar [2]Twilight Cellos

Mondnacht

Nacht deckt schon
mit schattendem Saum
dämmer Gewandung
die weithin erstreckenden Täler.

Doch du, abendlich Milde,
entschäumest auf dunklere Flur
deiner mondenen Wange
lichttrunk’nen Kelch.

Mählich hebt sich vereinzelt
der nachtflor’ne Schleier
und ruhende Schöne
erglänzet als silberner Streif. [3] erglänzt im silbernen Flor

 

ine rizomi
ine palmu
vestaĵo noktema ombro
 
inu sepalo
tuŝi
inu rizomu vangejo
 
en stiluna
en palmuna
formege montema
vestaĵo aperti
gazemi !

 

 

→ zu Mnemosynes Geleit
Der Schreibgriffel des Blitzes

Fußnoten   [ + ]

 
 
23 
 Februar 
 
2019


 

Die Regenbogengöttin Iris [1]
7. Okt 2017

 
Musik
Calming the Sea[2]Ghostland

Parnass‘ Gebirgssteig

 
Innenwelt
Gedankenfall
in des Zeitstromes Nebelgischt.
Träumesturz
auf der Ewigkeit Donnerfels.

Außenwelt
Bleibend ist nur:
Die strebenden Pylone ranker Schenkel,
die sich’ren Anker luftgeschmiegter Schultern
lustgebogener Schimmerbrücke.

Auf schwankem Himmelspfade
ziehn wankelmütig[3]Sinne trunken meiner Finger Wanderschritte
mit Blick zum lichten Sonnengipfel weicher Grate.

ine palma
ine stila
pilastro konusa
 
inu palme
ankro sekura
karesi firmamenta
 
ine rizomi
arko sublima
ulu sepala promeni
 
ulu rizome
vidi inu rizomen
 

→ zu Mnemosynes Geleit
Pygmalions Werkstatt

Fußnoten   [ + ]

 
 
20 
 Februar 
 
2019


 

DICHTUNG Rainer Maria Rilke
LESUNG Iris Berben
BEREITSTELLUNG LYRIK & MUSIK



Mir ist, als ob ich alles Licht verlöre.
Der Abend naht und heimlich wird das Haus;
ich breite einsam beide Arme aus,
und keiner sagt mir, wo ich hingehöre.

Wozu hab ich am Tage alle Pracht
gesammelt in den Gärten und den Gassen,
kann ich dir zeigen nicht in meiner Nacht,
wie mich der neue Reichtum größer macht
und wie mir alle Kronen passen?